Garmin Vivofit Fitnessarmband

Home / Fitnessarmbänder / Garmin Vivofit Fitnessarmband
Autor:
in Fitnessarmbänder, Garmin
Garmin Vivofit Fitnesstracker

Garmin Vivofit Fitnesstracker

Beim Garmin Vivofit handelt es sich um einen Fitness Tracker fürs Handgelenk. Das Fitness-Armband punktet mit einer großen Funktionsvielfalt, einer langen Batterielaufzeit und einem stromsparenden E-Ink-Display. Das Vivofit Fitnessarmband ist bereits seit März 2015 auf dem deutschen Markt erhältlich und dass aktuell für rund 70 Euro.

Garmin VivoFit – Funktionen und Design

Das Fitness-Armband wiegt angenehme 25,5 Gramm und ist ca. 1 cm dick. Es besteht aus einem Chip inklusive E-Ink-Display und einem wechselbaren Polyurethan-Armband, welches in sechs Farben erhältlich ist und zwar in rot, blau, dunkelgrau, grün, lila und schwarz. Im Lieferumfang sind direkt zwei Längen des Armbands vorhanden. Es gibt auch noch Wechselarmbänder im 3er Set, die separat erhältlich sind und zwar in den Farben Pink, Grün und Orange. Auf der Oberseite befindet sich beim Vivofit Tracker ein Knopf, über den zwischen den einzelnen Anzeigen gewechselt werden kann. Angezeigt werden über das Display Datum, Uhrzeit, Kalorienverbrauch, Distanz, Tagesziel und Schritte.
Garmin Vivofit auf Amazon ansehen

Garmin Connect – Die Fitness App im Detail

Über die dazugehörige App mit dem Namen Garmin Connect, können die Daten ausgewählt werden, die vom Sportarmband angezeigt werden sollen. Das können zum Beispiel die verbrauchten Kalorien, ein vordefiniertes Tagesziel oder die zurückgelegten Kilometer sein. Ein GPS-Chip ist leider nicht vorhanden, dafür kann das Garmin Fitness Armband mit Brustgurt ergänzt werden, um die Herzfrequenz-Zone und die Herzfrequenz sowie den Inaktivitätsindex zu messen. Dieses sollte Bluetooth Smart oder ANT+ unterstützen. Kompatibel ist das Garmin Vivofit mit Mac OS, Windows, Android und iOS. Für die Stromversorgung sind Lithium-Knopfzellen zuständig, die laut des Herstellers sogar ein ganzes Jahr lang halten sollen.

Garmin Connect Fitness App – Einrichtung und Synchronisation
Eingerichtet wird das das Band über die Garmin Connect App. Über eine Bluetooth-Verbindung wird es mit dem Smartphone verbunden. Einzige Voraussetzung des Smartphones: Es muss Bluetooth 4.0 besitzen. Beim Koppeln beider Geräte muss die Nummer auf dem Smartphone bestätigt werden, die vom Band angezeigt wird. Anschließend können in die App alle wichtigen Daten wie Alter, Gewicht, Aktivitätsniveau und Geschlecht eingetragen werden.

Ab sofort können alle Bewegungsdaten über das Fitnessband gesammelt werden. Nach einem Monat sollten die Daten auf das Smartphone oder den PC übertragen werden, da der Speicher vom Band dann voll sein sollte. Um die Synchronisation zu starten, muss zunächst der Knopf vom Fitnessarmband etwas länger gedrückt werden, bis „Sync angezeigt wird. Die App zeigt dann den Ladefortschritt an. Positiv fällt auf, dass die Bewegungsdaten vom Fitness Tracker mit den Daten von anderen Garmin Geräten, wie zum Beispiel der Sportuhr, auf der Connect Seite zusammengeführt werden können. Auch das Schwimmtraining kann dort festgehalten werden. Vorteilhaft ist zudem dass das Fitnessarmband bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern wasserfest ist.

Tagesziele und Belohnungen
Auf Push-Benachrichtigungen müssen Nutzer des Fitnessarmbands leider verzichten, wer seine Fitnessziele erreicht sammelt Pokale. Wer 5.000 Schritte zurückgelegt hat, erhält zum Beispiel einen virtuellen Pokal. Eine Warnmeldung erscheint, in Form eines roten Balkens über den Zahlenfeldern auf dem Display, wenn man sich zu lange nicht bewegt hat. Neben der Anzeige der erledigten Schritte zeigt das Fitnessarmband auch einen Countdown bis zum Erreichen des Tagesziels an. Tagesziele werden direkt nach dem Einrichten der Connect App vorgeschlagen. Personen, die nicht so aktiv sind, erhalten natürlich leichter zu erreichende Ziele. Außerdem werden die Ziele nach und nach an die Trainingsfortschritte angepasst.

Garmin Vivofit Trailer

Garmin VivoFit kaufen

Garmin Vivofit für nur 69,00€ auf Amazon bestellen !
Das Garmin Vivofit kostet rund 100 Euro. Mit mehr Funktion, dafür aber auch deutlich teurer sind das Garmin Vivofit2, das Vivosmart Fitnessarmband oder der Vivoactive Fitness Tracker. Während sich das Garmin Vivofit 2 zusätzlich automatisch synchronisiert und mit einer Stoppuhr und einem beleuchteten Display ausgerüstet ist, kann die beiden anderen Vertreter aus dem Hause Garmin noch mehr. Vivosmart verfügt über einen Touchscreen, Vibrationsalarm, Smart Notifikation, die find my phone Suchfunktion und die Bedienung des Musikplayers. Die Sport Uhr Garmin Vivoactive hat dazu noch ein Farbdisplay, ist GPS-fähig, besitzt eine integrierte Sportfunktion und ist Connect IQ™. Beide Modelle haben jedoch nur eine Akkulaufzeit im Test bis zu einer oder drei Wochen, mit GPS nur für 10 Tage.

Unser Fazit

Das Vivofit Fitness Armband eignet sich bestens für Einsteiger und bietet zunächst alle wichtigen Grundfunktionen, wie Schritte zählen und verbrauchte Kalorien. Bewusst sollte einem jedoch sein, dass der Schrittzähler im normalen Alltagsablauf nicht immer so genau arbeitet. Im reinen Laufmodus ist die Erfassung allerdings sehr genau. Einen weiteren Pluspunkt erhält die dazugehörige App, die alle Bewegungsdaten ansprechend und gut strukturiert aufschlüsselt. Ein kleines Manko ist, dass es nur mit Smartphones kompatibel ist, die Bluetooth 4.0 besitzen und dass sind aktuell nur die eher neueren Modelle.

Weiterführende Links :
http://sites.garmin.com/de-DE/vivo/vivofit/
https://buy.garmin.com/de-DE/DE/uhren/armb%C3%A4nder/vivofit-/prod143405.html

Summary
Author Rating
Aggregate Rating
4 based on 1 votes
Brand Name
Garmin
Product Name
Garmin Vivofit
Price
EUR 69,00
Product Availability
Available in Stock
Empfohlene Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.